info@tvv-verlag.de

Band 42
Bauernroman und Faschismus
Zur Ideologiekritik einer literarischen Gattung

Je mehr die bürgerliche Gesellschaft dem Bürgertum selbst problematisch wurde, desto mehr entwickelten sich in der Literatur auch rückwärtsgewandte Ideale wie das eines „urtümlichen Bauerndaseins“. Die realistische Schilderung des Landlebens, wie sie in manchen Bauernromanen durchaus angelegt war, wurde zunehmend zurückgedrängt. Interessant ist dabei, dass gerade die erfolgreichsten Romane dieser Gattung keineswegs als Flucht in die Idylle zu charakterisieren sind: sie verklären vielmehr anhand des Bauerntums die Unterwerfung unter Naturzwänge und soziale Zwänge. In der nur vermeintlich heilen Welt des Bauernromans rumort bereits vor 1933 der Faschismus.

1976. – 337 S. – Zugl.:
Tübingen, Univ., Diss., 1976

ISBN: 978-3-925340-14-7

Preis: 15,00 Euro

TVV-Mitglieder: 9,75 Euro

Bestellformular
Vorname/ Nachname
Wir benötigen eine E-Mail von Ihnen für die Abwicklung des Bestellvorgangs.
Hier nennen Sie uns bitte den Titel und die Anzahl des gewünschten Buchs.